werbung01.jpg

Beispiel: Erneuerung des Friedens

Manchmal ist es wie verhext: Bürgermeister, Fachamt, Leiter der Feuerwehr, Wehrführer, Einheitsführer oder Feuerwehrangehörige finden keinen Weg zueinander und es sieht so aus, als würde sie mehr trennen, als sie verbindet. Die Feuerwehr leidet nicht nur – sie ist in akuter Gefahr. Das Schwierigste ist der Weg zurück an den gemeinsamen Tisch. Dann muss jeder bereit sein, den anderen Standpunkt zu hören und den eigenen zu überdenken. Manchmal sind Emotionen stärker, als die Vernunft und die gute Sache Feuerwehr.

Moderation in Konflikten

Bei solchen Problemen helfen die FeuerwehrLotsen von FeuerwehrAgentur. Professionelle Mediatoren mit Feuerwehrhintergrund analysieren die Situation. Hierbei hilft den Mediatoren zum einen ihr sozialwissenschaftliches und psychologisches Know-how, zum anderen können sie als externe und neutrale Beobachter bestehende Kommunikationsprobleme viel

leichter erkennen, als Beteiligte, die emotional befangen sind. Das Ziel ist immer, alle Konfliktbeteiligten an einen Tisch zu bringen und eine vernünftige Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Nur so können bestehende Probleme – ganz nach Feuerwehrmanier – effizient erarbeitet und gelöst werden.

Mediation in der Diskussion

Bei der Erarbeitung der Probleme begleiten die FeuerwehrLotsen die Prozessbeteiligten, stellen Gesprächsregeln auf und setzen diese durch. Besonders hier kommt der sozial- und geisteswissenschaftliche Hintergrund der FeuerwehrLotsen zur Geltung: Die Anwendung von Kommunikationsmodellen und Lösungsstrategien in Kombination mit ständiger Begleitung der Prozessbeteiligten ist ebenso zweckmäßig wie zielführend. So kann gemeinsam eine Lösung erarbeitet werden, die von allen Beteiligten unterstützt wird.