buma02.jpg

Refresher Kameratraining

Inhalte

- Wiederholung: Recht und Medien
- Live-Übungen vor der Kamera
- Reflexion und Analyse im Plenum

Buchung

Buchen Sie Trainings bei sich inhouse oder fragen Sie einen freien Trainingsplatz bei einem bestehenden Training an.

Inhouse: Training zum Festpreis.
Wir kommen zu Ihnen. Sie stellen die Räume, wir das Material und natürlich die Trainer. Das bedeutet Sie haben 10-20 Trainingsplätze zur Verfügung, die Sie sowohl an eigene, als auch an externe Kameraden verteilen können.

Hier Training anfragen

Freie Plätze
Wenn Sie einen Trainingsplatz für sich suchen, dann fragen Sie einfach einen freien Platz bei einem bestehenden Training an. Wir vermitteln Ihnen einen freien Trainingsplatz bei einer Feuerwehr in ihrer Nähe.

Hier Trainingsplätze anfragen

Beschreibung

Wiederholen & Reflektieren

Wenn das „Kameratraining“ schon länger zurückliegt, hilft der Refresher, aufmerksam und reflektiert zu bleiben.

Ein professionelles Bild der Feuerwehr vor laufender Kamera abzugeben, ist so wichtig wie nie zuvor, um dem Anspruch auf Information der Bevölkerung nach zu kommen und dabei ein gutes Bild von der Feuerwehr und sich selbst abzugeben.

Das ist das Prinzip der Feuerwehr: Üben, üben, üben – damit im Ernstfall alles glatt von der Hand gehen kann. So richtet sich der Refresher an alle, die bereits ein Kameratraining besucht haben und nun ihre Kenntnisse festigen oder auffrischen wollen.

Methodik des Trainings

Wie im Kameratraining werden medienerfahrene Trainer mit Ihnen Auftritte vor der Kamera üben. Neben den Rechtsgrundlagen wird auch das journalistische Basiswissen noch einmal aufgefrischt. So können Sie ein gutes Bild von der Feuerwehr und nicht zuletzt von sich selbst als Referent abgeben.

Analyse in der Gruppe

Zwischen den Trainingseinheiten werden in intensiven Gesprächen die Aufnahmen diskutiert und analysiert. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, die eigene Wahrnehmung auszuwerten und selbstreflektiert neue Situationen meistern zu können.