training06.jpg

Beispiel: Lumdataltest

Der Lumdataltest ist ein sozialwissenschaftlicher Test, der seit 2009 bei mehr als 30 Feuerwehren in ganz Deutschland durchgeführt wurde. Innerhalb weniger Wochen liefert er ein belastbares Bild über den IST-Zustand einer Feuerwehr.

Über 80 Fragen zu Demographie, Ehrenamt, Feuerwehr und Lebenswirklichkeit der Feuerwehrangehörigen ermöglichen Einblicke in die eigene Feuerwehr. Die Ergebnisse sind Zahlen und Fakten, mit denen argumentiert und agiert werden kann. Ein starkes Werkzeug für die Zukunftsplanung Ihrer Feuerwehr.

Der Lumdataltest gewährleistet dabei die drei statistischen Gütekriterien Validität, Reliabilität und Objektivität. Dies unterscheidet ihn von einer Vielzahl im Umlauf befindlicher Tests im Feuerwehrumfeld.Der Name des Lumdataltests resultiert aus der Region, in der er 2009 zum ersten Mal durchgeführt wurde: Dem mittelhessischen Lumda-Tal zwischen Gießen und Marburg.

Intention

Die Beweggründe sind hierbei ganz unterschiedlich: Mal geht es um die Frage, an welcher Stelle die Führung unterstützt werden muss, mal um die Frage, ob die Zusammenlegung von Ortsteilfeuerwehren auf der sozialen Ebene funktionieren kann und mitgetragen wird, manchmal um die Frage, wo aus Marketingsicht Potential für die Mitgliederwerbung besteht.

Methodik

FeuerwehrAgentur legt bei allen Untersuchungen höchsten Wert auf die Anonymität der Teilnehmer. Sowohl die schnelle Onlineumfrage, als auch die klassische Paper-Pencil-Umfrage werden z.B. über Ticketsysteme anonymisiert, um möglichst viele und möglichst verlässliche Antworten zu erhalten, ohne den Einzelnen bloßzustellen.

Sie werden mit den Ergebnissen nicht alleine gelassen. FeuerwehrAgentur erarbeitet für Sie eine professionelle Präsentation der Ergebnisse und bietet Ihnen geschultes Fachpersonal, das die Ergebnisse in Informationsveranstaltungen Ihren Feuerwehrangehörigen, Bürgern oder Politik und Verwaltung vorstellt.