training04.jpg

Corporate Design – Ein einheitlicher Auftritt

Im Einsatz- oder Übungsdienst an publikumswirksamen Stellen hat die Feuerwehr Wiedererkennungswert: Rote Autos, Einsatzkleidung, Feuerwehrhelm. Die Bevölkerung kann Feuerwehrleute bei Übungen oder Einsätzen in der Öffentlichkeit sofort als Feuerwehrleute erkennen. Aber Feuerwehr ist nicht gleich Feuerwehr.

Mitglieder wie Bürger sollen sich mit der eigenen Feuerwehr identifizieren können. Die eigene Feuerwehr braucht ein gemeinsames Design, ein „Corporate Design“ (CD). FeuerwehrAgentur hilft Feuerwehren, ein solches CD zu erstellen. Dabei hilft eine Gestaltungsrichtlinie.

In einer Gestaltungsrichtlinie werden Regeln für die Gestaltung der Öffentlichkeitsarbeit von Feuerwehren festgehalten. Das beginnt bei einem Logo, geht über einheitliche Flyer, Plakate, Briefpapier und Visitenkarten, bis hin zu Fahrzeugbeklebung und Internetseite. Wiederkehrende Elemente sorgen dafür, dass alles was mit der eigenen Feuerwehr zu tun hat, auch ganz klar „den eigenen Stempel“ trägt.

Vor allem im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ist ein einheitlicher Auftritt wichtig und wirkt bei Bürgerinnen und Bürgern professioneller als spontane Handzettel und unorganisierte Internetseiten. Auch innerhalb der eigenen Feuerwehr bewirkt eine Gestaltungsrichtlinie eine stärkere Identifikation der Feuerwehrangehörigen mit ihrer Feuerwehr.

Ein CD bietet Vorlagen für alles, was gestaltet werden muss. Dadurch wirkt nicht nur alles wie aus einem Guss, es ist auch standardisiert. Öffentlichkeitsarbeit kann schneller organisiert werden und verfügbare Kraft und Energie muss nicht jedes mal neu investiert werden.